Kulturelle Bildung

Vielfältige kulturelle Bildungsangebote für jedes Alter: zum etablierten “KunstWerk” mit Kreativkursen für Schüler*innen und Erwachsene, kommt neu das “KunstLabor”, mit dem Fokus auf neuen Formaten und gesellschaftlichem Wandel, sowie die “LebensKunst” mit Angeboten zu Achtsamkeit und körperlich-geistiger Praxis.

Für Erwachsene

KunstWerk

Seit 30 Jahren werden am Kunstort Lehnin Techniken künstlerischen und kreativen Gestaltens vermittelt. Manche Kursleiter*innen und viele Teilnehmende kehren immer wieder zurück an diesen besonderen Ort zum Malen, zum Bildhauen, zum Nähen, zum Gestalten mit welchen Mitteln auch immer.

KunstLabor - Neue Formate und gesellschaftlicher Wandel

Kunst verändert Gesellschaft weil sie die Sinne schärft, Gewohnheiten sprengt, uns unkonventionelle Lösungen finden lässt, uns mit Schönheit und Freiheit konfrontiert. Im KunstLabor finden experimentelle künstlerisch-kreative Workshops und Projekte statt, die sich stark auf gesellschaftliche Kontexte beziehen

LebensKunst - Entspannen. Atmen. Sein.

Unser kunstvoll gestaltetes Gelände zwischen See und Wald ist der ideale Ort um zur Ruhe und zu sich zu kommen. Wir bieten Kurse und Seminare zu Achtsamkeit, innerem Wandel und körperlich-geistiger Praxis.

Für junge Menschen und Schüler*innen

Kulturpatenschaften

Ziel des Projektes „Kunst- und Kulturpatenschaften“ ist es Schüler- und Berufsschüler*innen sowie Menschen in benachteiligenden Lebensumständen über das Format Kunst- und Kulturpatenschaft mit Künstler*innen und Kulturschaffenden zusammen zu bringen.

Junge Kunstschule

Die Junge Kunstschule richtet sich an Schüler*innen und Jugendliche. Professionelle Künstler- und Dozent*innen bieten ein anspruchsvolles, auf die jeweilige Altersgruppe abgestimmtes Programm an, das den Teilnehmenden erlaubt, selbstbestimmt kreativ zu werden.

Erfahrungsort Kunst

Hier vereinen sich ein wertvoller Naturraum und ein kulturhistorisch bedeutender Ort zu einer lebendigen Kunstlandschaft. Der Kunstort Lehnin eröffnet allen Interessierten ein aktives und intensives Kunsterleben. Inspiriert durch die unmittelbare Naturerfahrung eröffnen sich hier vielfältige Möglichkeiten, eigene künstlerische Denk- und Handlungsweisen spielerisch zu entwickeln, kunstanaloges Arbeiten zu erproben, die eigene Identität weiter zu erforschen und dabei zu völlig neuen Einsichten zu gelangen.  

Es ist ein Ort der Begegnungen, des grenzüberschreitenden und interdisziplinären Denkens sowie des interkulturellen Austauschs im ländlichen Raum. Hier kann sowohl unmittelbar anhand von Werken renommierter zeitgenössischer Künstler*innen im Skulpturenpark und der Galerie am Klostersee Kunst rezipiert werden, als auch aktiv mit Künstler*innen im Rahmen von Vernissagen, Symposien und internationalen Artist-in-Residences ins Gespräch gekommen werden. Eine Vielzahl künstlerischer Formate regen fachlich begleitet und prozessorientiert zur eigenen schaffenden Kunsterfahrung an.

Der Kunstort Lehnin versteht sich als ein „anderer Lernort“, der in Anlehnung an das Prinzip der ästhetischen Forschung Chancen eröffnet Wahrnehmung zu sensibilisieren, neue Denk- und Herangehensweisen zu erproben, Toleranz und Vielfalt zu erleben und Selbstwirksamkeit zu erfahren. So erforschen wir nicht zuletzt das visionäre und gesellschaftsverändernde Potential künstlerischer Wahrnehmung und Gestaltung.

Text: Heike Hirsch, Bildungsreferentin

 

 

 

X